Drucken

Das neue Jahr durften wir hier in Anaiyeri gleich zwei mal begrüssen: Einmal nach dem uns bekannten Kalender und einmal von 14.-16.01. – dem hinduistischen “Pongal”-Fest, bei dem neben dem Jahreswechsel beispielsweise auch die Kühe und Autos gefeiert werden. Das Team versammelte sich im MHC, um bei einer Zeremonie und einem gemeinsamen Essen den Tag zu verbringen.

In diesem Monat betreuten wir drei Gebärende im MHC, die wir leider aus verschiedensten Gründen in die Klinik verlegen mussten. Wir freuen uns, dass letztendlich alle wohlauf sind und wir die Frauen weiterhin mit Hausbesuchen betreuen können!

Etwas besonderes am Januar waren für uns die Schulbesuche, die wir gemeinsam mit unseren indischen Schwestern durchführten. An insgesamt fünf Tagen versuchten wir den Kindern im Alter von 11-14 Jahren das wichtigste über Ernährung, Hygiene und erste Hilfe beizubringen. Die SchülerInnen freuten sich besonders über unsere Besuche und genossen vor allem die Spiele und Lieder, die wir zu den Themen vorbereitet hatten. Auch uns machte es sehr viel Spass!

An zwei Sonntagen hatten wir auch die Gelegenheit 12- 15-Jährige über die Veränderungen im Körper, den weiblichen Zyklus, Schwangerschaft, Geburt und AIDS aufzuklären. In geschlechter-getrennten Gruppen war es möglich offen über diese Themen zu sprechen. Die Jugendlichen zeigten sehr viel Interesse!

In unseren Unterrichtseinheiten für die indischen Schwestern legten wir das Hauptaugenmerk auf die Wiederholung einiger Notfälle und bereits behandelter Themen, um Altes wieder aufzufrischen.

Liebe Grüsse aus Anaiyeri,

Thea, Toni und Mira